Meine Sicht der Dinge.

  Startseite
    Zwischengedanke
    Zwischenmenschlich
    Zwischenbericht
    Zwischenakt
    Zwischenfall
    Zwischending
  Über...
  Archiv
  Entschlüsselt
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   
   Acute Angles
   
   Blogplan
   Rettet das Internet
   Ehrensenf
   (anti) BILDblog
   
   Entartete Worte




  Letztes Feedback



button

http://myblog.de/lichtschreiberin

Gratis bloggen bei
myblog.de





Liebe Deutsche Bahn ...

... die Zugchefs Deiner ICs und ICEs wiederholen seit einiger Zeit die Durchsagen in Englisch. Oder in einer Sprache, die sie dafür halten?

Die inhaltliche und damit vokabulare Bandbreite dieser Durchsagen ist ja nun wirklich nicht groß. Wäre es nicht möglich, den Zugchefs einen kleinen Merkzettel zu schreiben für diese Durchsagen? Und ein klitze kleines bisschen Zeit in das Training der englischen Aussprache zu investieren?

Zugegeben, die unfreiwillige Komik dieser Durchsagen würde ich inzwischen fast vermissen. Kaum eine Fahrt, in der ich nicht wenigstens zu Beginn und am Zielbahnhof meinen Schmunzler frei Sitz geliefert bekomme.
Nur fürchte ich, dass ein Ausländer eine verständliche Durchsage einer komischen vorziehen würde.

"Wie will arreiw in Hamburg ät neinteen o klock." Schonmal was davon gehört, dass man im Englischen - außer beim Militär - nicht mit dem 24-Stunden-System arbeitet? Wie lange wohl ein Engländer braucht, um auszurechnen, dass 19 Uhr = "7 pm" ist?

"De Träin born for Lübeck is in teim ... äit minits diläjd."
Huch? Der Zug, der für Lübeck geboren wurde ist pünktlich ... acht Minuten verspätet? Und ist das "th" wirklich so schwierig?

Yours faithfully
the Lightscribe

19.1.09 21:16
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung