Meine Sicht der Dinge.

  Startseite
    Zwischengedanke
    Zwischenmenschlich
    Zwischenbericht
    Zwischenakt
    Zwischenfall
    Zwischending
  Über...
  Archiv
  Entschlüsselt
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   
   Acute Angles
   
   Blogplan
   Rettet das Internet
   Ehrensenf
   (anti) BILDblog
   
   Entartete Worte




  Letztes Feedback



button

http://myblog.de/lichtschreiberin

Gratis bloggen bei
myblog.de





Gleichgewicht

Vitamine. An sich eine Gute Sache. Doch, oh weh? Was hört man da? "Plötzlich und unerwartet" wird herausgefunden, dass die Vitamine A, E und Beta Carotin in Überdosen schädlich sind. Welch überrraschende Erkenntnis. Komisch nur, dass ich das schon vor über 20 Jahren im Biologieunterricht in der Schule gelernt habe. Noch vor der Oberstufe. Aber jetzt wird verteufelt, was bis vor ein paar Jahren noch hoch gelobt wurde.

Die Menschen übertreiben es eben immer.

Wenn Antibiotika gegen Infektionen helfen, dann verschreibt man doch einfach mal welche "zur Prevention". Und auch bei viralen Erkältungen, obwohl Antibiotika gegen Viren nur wenig ausrichten. Jetzt wundert man sich, dass resistente Bakterienstämme zunehmend zum Problem werden, dass TBC, die Pest und andere totgeglaubte Schreckgespenster wieder an unsere Türen klopfen.

Aspirin hilft gegen Herzinfarkt, wurde lange Zeit kommuniziert. Und schon fraßen manche Männer das Zeug täglich. Heute wundern sie sich, dass sie nach Jahren der Dauereinnahme zwar keinen Herzinfarkt haben - aber dafür Asthma entwickeln.

Unser Körper ist ein Wunderwerk. Er hält verdammt viel aus. Aber die einseitige Belastung mit immer den selben Stoffen kann er unter Umständen irgendwann nicht mehr ausgleichen. Und darum geht es. Um Gleichgewichte. Der Körper braucht ganz leichte Ungleichgewichte als Anregung zum Funktionieren. Aber ständige, einseitige Belastungen - auch mit "gesunden" Stoffen - werden früher oder später oft gefährlich. (Anders kann es sein, wenn dem Körper etwas zugeführt wird, das er für sein Gleichgewicht braucht,)

Man kann sich ja selbst mit Wasser vergiften, wenn man zum Beispiel in unseren milden Breiten (also nicht bei Hitze) über 5 Liter am Tag trinkt. Aber nur weil diese einseitige Belastung eine potentielle Gefahr ist, müssen wir nun nicht das Wasser verteufeln. Wir brauchen 2 bis 3 Liter am Tag, auf die Dosierung kommt es an.

Also in Erkältungszeiten ab und zu nen Vitaminsaft zu trinken, ab und zu mal nach dem Essen ne Vitamintablette zu nehmen, ist prima. Nur nicht ständig und jeden Tag und nicht immer das gleiche. Dann hat der Körper zwischendurch immer wieder Gelegenheit, sich eventuellen Überschüssen zu entledigen.

Antibiotika zu nehmen, wenn man sie gegen baktierelle Infektionen verschrieben bekommt, ist in Ordnung. Wenn man sie wirklich so lange nimmt, wie sie verschrieben sind. Nicht kürzer und nicht länger. Denn auch ihre Dosierung ist ausbalanciert. Stört man diese Balance, züchtet man entweder resistente Erreger (verkürzte Einnahme) oder zerstört vielleicht unsere eigenen Symbionten, zum Beispiel im Darm (zu lange Einnahme).

Eine Kopfschmerztablette ab und zu ist nicht schlimm. Was immer störendes im Körper zurückbleibt, der Körper ist in der Lage, es wieder abzubauen und auszustoßen, wenn er zwischendurch die Zeit bekommt. Die Zeit um die inneren Gleichgewichte wieder herzustellen.

Übrigens gilt das auch fürs Essen. Einseitigkeit ist von übel. Ab und zu sollte man sogar die Marken wechseln. Weil jede Margarine ein wenig anders zusammengesetzt ist. Jede Marke von Tiefkühlkost andere Anbaugebiete hat. Jede Dosensuppe ein wenig anders ist.

Wer täglich massenhaft Obst isst, um sich gesund zu halten, kann eine Überraschung erleben, wenn er zu Allergien neigt: Die Übersäuerung des Körpers kann die Allergieneigung verstärken. Also lieber an einem Tag Orangen futtern, dafür am nächsten Kohlrabi oder Salat ohne Essig.

14.3.07 22:11
 


Werbung


bisher 7 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Stefan / Website (15.3.07 07:48)
Und ich dachte schon, die Menschheit ist komplett verblödet und ich bin noch einer der wenigen Exemplare, der keine künstlichen Vitamine zu sich nimmt und auch bei einem Schnupfen nicht gleich zu Antibiotika greift.

Ich glaube, ich habe in meinem Leben vielleicht 5 Aspirin eingeworfen, 1 Kopfschmerztablette, Magarine das letzte mal vor ca. 25 Jahren. Ich verstehe übrigens nicht, warum Butter derart verteufelt wird. Du sprachst von Ausgewogenheit. Butter ist immer noch eines der reinsten Lebensmittel, die wir haben. Du sollst die ja nicht Löffelweise in dich hineinschaufeln. Alles in Maßen, so auch Butter. Für mich ist Magarine ein Kunstprodukt und deswegen aus meiner Sicht schädlicher als Butter.


Light / Website (15.3.07 20:02)
@ Stefan:
Margarine war nur ein Beispiel für ein Markenprodukt. Für Butter gilt dasselbe.


Daniela / Website (28.5.07 17:47)
Ich nehme gar keine Medikamente.NIE.Jedenfalls nicht was in die Gruppen Antibiotika,Schmerzmittel oder künstliche Vitamine fällt.
Schrecklich ,die Leute wissen gar nicht ,was sie ihren Körper damit antun.
Wer sich einmal die Schleimhäute durch Antibiotika kaputt gemacht hat ,der weiß wovon ich schreibe


(28.5.07 19:45)
Hallo Daniela. Wenn es keine Antibiotika gäbe, wäre ich schon mehrfach tot. Dann lebe ich doch lieber, auch mit Nebenwirkungen. Insofern: Wenn sie wirklich nötig sind, dann ja, wenn nicht, dann nicht.


stallinger / Website (29.6.07 20:47)
Ich bin und bleibe meinem Paracelsus treu:

All Ding' sind Gift und nichts ohn' Gift; allein die Dosis macht, das ein Ding kein Gift ist.


freefeeling7 / Website (29.6.07 23:23)
dass man auch immer alles glaubt, was gesagt wird... der körper weiß schon was er bracuht und das natürlcihe gleichgewicht hält sich auch ohne tonnen von medikamenten... die können nieso präzise wirken, wie der körper komplex ist... finito


Light (Lichtschreiberin) / Website (29.6.07 23:40)
Wie gesagt: Bei einer schweren Infektion gibt es keine andere Rettung als Medikamente.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung